Wohnbebauung nicht um jeden Preis!

Wohnbebauung nicht um jeden Preis!
14.03.2019

In der Sitzung der Bezirksvertretung Bonn am 12.03. habe ich mich gegen eine Bebauung, wie es der Zielbeschluss zur Entwicklung des Bereichs zwischen der Max-Braubach-Straße, der Reichsstraße, dem Carl-von-Ossietzky-Gymnasium und der Straße Im Schmalzacker vorgesehen hätte, ausgesprochen. Keine detaillierten Informationen zur komplizierten Klimasituation vor Ort, kein Wort zu dringend benötigtem altersgerechtem Wohnen und auch keine Ansätze zur Lösung der vorhersehbaren verkehrlichen Probleme, wie z.B. dem Bau eines Kreisels. Einen Hölder 2.0 mit seiner monolithischen Bauweise lehne ich ab. Jetzt erwarte ich, dass sich der Planungsausschuss dem mehrheitlichen Votum der Bezirksvertretung Bonn anschließt.